Einträge von Paulchen Gast

, , ,

Gemeinschaft: vom Wunder, sich zugehörig zu fühlen

Von Freyma (Marleen Miotke) Vor dem Hintergrund, Jahre in gefühlter Einsamkeit verbracht zu haben, spielt Gemeinschaft in meinem Leben heute eine entscheidende Rolle. Dabei rede ich von Gemeinschaft als einem Ort menschlichen Miteinanderseins und als eine Qualität der Verbindung. Es geht nicht um das bloße Zusammensein – was auch, in Ergänzung, schön sein kann. Ich […]

, , , , ,

Eine neue Ethik braucht der Mensch

von Peter Zettel Von kompliziert zurück zu komplex. Keine Sorge, die Welt bleibt, wie sie ist und auch schon immer war, da muss man nichts ändern. Tiere haben es da verdammt gut. Die verhalten sich ganz klar nach komplexen Prinzipien, die denken nicht kompliziert, so wie wir Menschen das so wunderbar können. Die Menschheit hat […]

,

Irgendwas läuft schief

von Peter Zettel Und zwar gewaltig. Da ist von CO2-Steuer die Rede, „gutes Fleisch“ soll teurer werden, Abgaswerte werden eingehalten, indem man trickst – und so weiter und so fort. Und die Politik braucht eine Greta, um zu begreifen, das wir etwas in Sachen „Klimaschutz“ tun sollten. Ein SUV ist besser als ein Kleinwagen, wenn […]

Das torlose Tor durchschreiten

von Peter Zettel Du und ich: Wir haben das Gefühl, in unterschiedlichen Welten zu leben. Doch das ist nur ein Gefühl, eine Illusion, eine Fiktion, nicht mehr. Keine Realität. Diese Illusion erhalten wir mittels Konventionen am Leben, zum Beispiel indem wir den anderen (meist) permanent auf Abstand halten, damit er nicht hinter unsere Maske schauen […]

, ,

Eine Frage des Werts

von Sarah Brockhaus Im Supermarkt steht ein Päckchen Karotten, eingeschweißt in Plastikfolie. Preis: 0,59 €. Auf dem Markt, beim Biolandhändler, der die Karotten selbst in der Region anbaut, sind es 2 € pro Kilogramm. Sind diese Karotten dann mehr wert als die aus dem Supermarkt? Und woraus errechnet sich ihr Wert überhaupt? In meinem Minijob […]

,

Das TROM-Projekt

  von Aaron Boos Schön, dass ich hier einen Gastbeitrag schreiben darf. Mein Name ist Aaron und ich bin 22 Jahre alt. Ich komme aus einem kleinen Dorf aus dem Süden Deutschlands und engagiere mich seit mehr als einem Jahr für das TROM-Projekt. In diesem Artikel möchte ich ein bisschen erzählen, wer wir sind, was […]

Über das Achtgeben, die Achtsamkeit – und unsere Einfalt

von Imago Die Abbildung links zeigt ein sogenanntes Moebiusband in Form einer Acht. Diese in sich verdrehte und (hier noch) geschlossene Bronzeplastik weist – nicht etwa vier Flächen und vier Kanten, sondern (auch wenn viele Menschen das erst einmal nicht glauben können) – nur eine einzige Fläche und auch nur eine einzige Kante (Falte) auf! […]