Das Wesen der Wandelbewegung

Der Begriff der Wandelbewegung umfasst alle Strömungen und Initiativen, die sich der großen Herausforderung stellen, den globalen Wahnsinn zu transformieren. Die unterschiedlichsten Anstrengungen, ob auf ökologischer, spiritueller oder humanistischer Ebene, haben das selbe Ziel: eine bessere Welt. Der Traum ist so alt wie die Menschheit. Doch nun haben wir in einer globalen Welt ungeahnte Möglichkeiten, diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Diese Möglichkeiten aufzuzeigen, zu praktizieren und zu lehren, ist die Triebkraft der Wandelbewegung. Sie ist trans-politisch und trans-ideologisch auf eine gesunde und menschliche Lebensweise gerichtet. Sie spaltet und polarisiert nicht. Sie ist lösungsorientiert und Konsens schaffend.

Menschen, die sich auf vielfältige Weise für eine bessere Welt einsetzen, gibt es mehr, als man denkt. Sie leben verstreut. Man sieht sie selten, und sie sind eher leise. Ihr Handeln ist von einer Sehnsucht und Vision getragen. In unzähligen Nischen der Gesellschaft setzen sie Impulse, das Leben gesünder, sozialer, gerechter und nachhaltiger zu machen. Oft sind es Pioniere, deren Wirken kaum jemand wahrnimmt. Was sie verbindet, ist die Einsicht, dass sich etwas in unserer Einstellung und Ausrichtung wandeln muss, weil das Bestehende in mancherlei Hinsicht in eine Katastrophe führt. Sie kämpfen nicht dagegen an, sondern gehen kreative Wege, veranschaulichen mit ihrem Tun, dass eine bessere Welt möglich ist. Aus diesem Streben ist ein Begriff entstanden, der dieser gesellschaftlichen Bewegung einen Namen gibt: die Kulturkreativen. Es sind alle Akteure der Wandelbewegung, die als Denker und Künstler, Gärtner und Bauern, Handwerker, Tüftler und Programmierer, Erfinder und Soziologen, Selbstversorger und Ingenieure am „Großen Wandel“ arbeiten.

ökoligenta will die Blüten des Wandels zusammentragen, sichtbar machen und miteinander vernetzen: Themen, Menschen, Organisationen, die sich engagieren für den Umbau hin zu einer friedlichen, ökologischen, solidarischen und damit zukunftsfähigen Gesellschaft. So kann ein Bewusstsein wachsen, das die vielen einzelnen Impulse eine gemeinsame Bewegung sind, die sich als eine kollektive Kraft in die Gestaltung des Landes und der Welt einmischt. Es ist höchste Zeit, dass alle Segmente dieses Großen Wandels das begreifen, damit sie Verbindungen miteinander eingehen und ihre Erfahrungen zu zukunftsweisenden Synergien verknüpfen. Spiritualität, Menschlichkeit und ökologische Nachhaltigkeit verbinden sich zu einer gemeinsamen Kraft: Der Wandelbewegung.

Vielleicht bist auch Du längst ein Teil dieser Wandelbewegung? Gestalten und verzaubern wir: einander, die Menschen, die Welt. Mit einem Realismus, der auch Fantasie, Traum und Vision mit einbezieht. Seid dabei, werdet MitgestalterInnen, entfacht mit Eurem Leben, Eurem Tun und Eurer Kunst den frischen Wind des Wandels.