Die Menschen, die sich auf dieser Seite einfinden und zeigen,

halten einen gesellschaftlichen Wandel für unerlässlich

und politisch für dringend notwendig.

Wir brauchen ökologisch nachhaltige Strukturen,

mit denen wir eine

Kultur des Miteinanders und Wohlwollens,

eine faire und bedarfsorientierte Wirtschaft

und eine Politik der Kooperation aufbauen.

Unterstützer*innen des Wandels sagen „Ja“

zu folgender Aussage:

„Im Rahmen meiner Möglichkeiten engagiere ich mich für eine enkelfreundliche Zukunft,

also für einen achtsamen, nachhaltigen, friedfertigen und solidarischen Lebensstil

zwischen Menschen und zwischen Mensch und Natur.“


Wir freuen uns über neue Unterstützer*innen

dieser  ökoligenta  Seite zur Vernetzung der Wandelbewegung.

Hier kannst Du Dich hinzugesellen.
(Formular zur Anmeldung als UnterstützerIn)

Menschen für den Wandel

Gesichter der Wandelbewegung

Almedina
Stuttgart
Der Wandel sind wir miteinander, die dem Ruf des Herzens folgen und Samen sähen.
Arwén Akpolat
Mönchberg
„Leben! Einzeln und frei wie ein Baum und brüderlich wie ein Wald. Das ist unsere Sehnsucht.“ (Nâzim Hikmet)
Nana Amannu
Essen
Wir tragen die Verantwortung für uns selbst und für Mutter Erde.Alles Leben ist HEILIG.Alles Leben ist ein WUNDER.Alles Leben ist SCHÖPFUNG.Alles Leben ist durchdrungen von demselben GEIST.Alles Leben ist geboren aus der unendlichen LIEBE.
Stephan Astl
Tirol
Marion Augustin
Berlin
„Der nächste Buddha wird nicht in Form eines Individuums erscheinen. Der nächste Buddha könnte die Form einer Gemeinschaft annehmen, einer Gemeinschaft, welche Mitgefühl und liebevolle Zuwendung übt, einer Gemeinschaft, welche ein achtsames Leben übt. Dies könnte unser wichtigster Beitrag sein für das Überleben der Erde.“ (Thich Nhat Hanh)
Gutes-Gelingen
Alander Baltosée
Kassel
„Eine realistisch nachhaltige Zukunft entwickelt sich in solidarischen Dörfern, Gemeinden und Stadtvierteln.“
WandelOasen
Martin Bartoniz
Bergheim
Auf der Finde nach einer besseren Welt
Ralf Becker
Diemelstadt-Wethen
Zur intelligenten nachhaltigen Entwicklung gehört auch die gewaltfreie Lösung privater und gesellschaftlicherKonflikte. Diese Gewaltfreiheit können wir lernen.
Wolfgang Beckmann
Würzburg
„Und wenn wir auch sonst nichts tun könnten – denken, nachdenken, vorausdenken: Das kann jeder! “
Diakonie Würzburg
Martin Behrends
Ismaning
„Wenn du am Morgen aufstehst, dann sage Dank für das Morgenlicht, für dein Leben und die Kraft, die du besitzt. Sage Dank für deine Nahrung und die Freude, am Leben zu sein. Wenn du keinen Grund siehst, Dank zu sagen, liegt der Fehler bei dir.“ (Tecumseh)
Werner Beyer
Würzburg
Buchladen Neuer Weg
langer bobby
Würzburg
denkste zweimal
Bibi Bollmann
HildesHeim
Jetzt ???? Ja
Gabi Bott
Beetzendorf
"In dieser Zeit des "großen Wandels" sind wir gleichzeitig Sterbebegleiter*in des alten Weltbildes und Hebammen für eine neue lebenserhaltende Welt. Wir sind mittendrin und können Einfluss nehmen!" frei nach Joanna Macy
Dr. Gerhard Breidenstein
Traunstein
Mir geht es darum, ökologisch-soziales Engagement mit mystischer Spiritualität zu verbinden, weil nur diese Verbindung die Kraft gibt, ausdauernd, geduldig und liebevoll für den Wandel zu wirken.(s. dazu mein Buch "Brennende Kerze im Sturm - mystische Spiritualität inmitten unserer Welt".)
Harald Burger
Tübingen
Gemeinschaftsgründung
Constanze Claus
Berlin
„Auf dass wir die Gelassenheit haben, Dinge anzunehmen, die wir nicht ändern können, Kraft für die Dinge, die wir ändern können, und Weisheit, um das eine vom anderen zu unterscheiden.“ Um der Liebe Willen!
Walter Croneis
Würzburg
Mit Leichtigkeit und Freiem Geiste durch den ZeitenWandelBewußtsein - Wassser - Ernährung - BewegungJeder Tag ist ein guter Tag - die Entscheidung liegt bei Dir
Anja Dabrowski
Wennigsen
Für den Wandel braucht es neues, kluges Handeln. Aber auch, und nicht zuletzt ist eine liebevolle, friedliche und zukunftsgerichtete Haltung nötig. Das fängt bei der Liebe zu sich selbst an und mündet in einem respektvollen, achtsamen Umgang mit Anderen und der Natur.
Florian Dalemans
Weibersbrunn
„Ein Mensch ist reich in Proportion zu den Dingen, die sein zu lassen er sich leisten kann.“ (Henry David Thoureau)
Simon Dalemans
Weibersbrunn
Die Welt des Menschen besitzt zwei Schwingen – die männliche und die weibliche. Solange diese beiden Schwingen nicht gleich stark sind, wird der Vogel nicht fliegen. (Abdu’l-Bahá)
Anna Dalemans
Weibersbrunn
Die Welt des Menschen besitzt zwei Schwingen – die männliche und die weibliche. Solange diese beiden Schwingen nicht gleich stark sind, wird der Vogel nicht fliegen. (Abdu’l-Bahá)
Doris de Cruz
Bremen
„Erkennen, dass alles, was ist, voneinander abhängig ist und alles, was lebt, einen Wert in sich hat, unabhängig von seinem Nutzwert für die Menschen.“ (Erd-Charta)
Aufbruch Bremen
Monika Deinbeck
Wolfen
Freiheit bedeutet in einer unterstützenden, nährenden Gemeinschaft zu leben. Frieden bedeutet in Kooperation statt in Konkurrenz zu denken.Reichtum bedeutet alles zu verschenken ohne etwas zu erwarten. Glück bedeutet anzunehmen was dir gegeben wird.
Jürgen Elsen
Kakenstorf
„Mit den Herzkräften Mut, Liebe und Wahrheit kann der Einzelne seine Souveränität zurückgewinnen, sich mit Gleichgesinnten zu Gemeinschaften solidarisieren und statt angstgesteuerten Systemzwängen zu unterliegen, neue seinsfreundliche ‚Systemstrukturen‘ aufbauen.“
Carola Engler
München
„Ein verbreiteter Irrtum ist, zu denken, dass eine Wirklichkeit DIE Wirklichkeit sei. Man muss immer vorbereitet sein, eine Wirklichkeit für eine größere aufzugeben.“ (Mutter Meera)
Hilde Frauendorfer
Würzburg
„New ways of being must be institutionalized, not just longed for.“ (Miki Kasthan)
Voice Praxis
Walter Friedmann
Bühl
Zukunft ist kein Schicksalsschlag, sondern die Folge der Entscheidungen, die wir heute treffen.Franz Alt
Thomas Grotepaß
Kittlitz
„… you may say I am a dreamer, but I am not the only one …“ (John Lennon)
Hof Grotepass
Christa Grotepaß
Kittlitz
„Wachstum bedeutet Wandel und Wandel birgt Risiken, den Schritt vom Bekannten ins Unbekannte“ (Verfasser unbekannt)
Hof Grotepass
Albrecht Groß
Nüdlingen
„Ein Baum, der fällt, macht mehr Krach, als ein Wald, der wächst. Hören wir auf den leise wachsenden Wald verstärkter Verantwortung für die Erde.“ (Hans-Peter Dürr)
Gründer Guides Bayern
Lena Gräwe
Adelsberg
Die neuen Parolen fürs 21. Jh: „mehr Liebe, mehr Bescheidenheit, mehr Nähe, mehr Übersichtlichkeit, mehr Lebensnähe, mehr Zärtlichkeit und nicht zuletzt mehr Schönheit. Das sind keine unmöglichen Forderungen. Sie entsprechen den Sehnsüchten vieler Menschen. “ (Roberg Jungk)
Lena Graewe
Ulrike Hailer
München
„Ob groß, ob klein, ob dick, ob dünn – im Bewusstsein sind wir alle gleich – strahlende Helden mit 100 Prozent Liebe gesegnet.“
Ulrike Hailer, Heilpraktikerin
Annegret Hallanzy
München
Es gibt so viele Wahrheiten wie Menschen. Aber es exisitert nur eine Wirklichkeit – die Liebe. Auf ins Experimentierfeld Transformales Netz!
Transformales Netz
Jörg Hampel
Diera-Zehren
Kläre - Heile Dich Selbst in Deiner InnenweltPsychobionikBegegnungshof Niedermuschütz - Begegne Dir Selbst
Peter Hartmann
Leipzig
„Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, ich würde heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“ (Martin Luther)
Nachhaltiges Leipzig
Angel Hernandez
Berlin
„Mitten im Winter habe ich erfahren, dass es in mir einen unbesiegbaren Sommer gibt.“ (Albert Camus)
Angel Hernandez
Doro Hoffmann
Hannover
„Wir halten Arme, Herzen und Köpfe weit geöffnet!“
Martin Hohn
Zürich
„I want to create holistic spaces for societal transformation, inspiring people and supporting the ongoing paradigm shift.“
Zurich Retreat
Maren Holzbrecher
Fuldatal
„Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“Antoine de Saint-Exupery
Gerald Hägele
Berlin
„VEGAN – bedingungsloses Grundeinkommen – neues Geldsystem – herrschaftsfreie Welt – Spiritualität.“
Raymond Irwin
„Is it true that cannibals don’t eat clowns because they taste funny?“ Stephen Wright
Spitznagel-Irwin
Thomas J. Schneider
Willanzheim
„Don’t be a slave of a system – Be a master of your own life“(Jolly Kunjappu)
Walter Jakowski
itzehoe
Jannik Michael Jensen
Suderburg
Irene Kaiser
Extertal
„Ich will bei der Wahrheit bleiben. Ich will frei von Furcht sein. Ich will guten Willens sein gegen jedermann.“ (Mahatma Gandhi)
Kaiserreich Extertal
Lotar Martin Kamm
Waldbröl

Wir können zurückblicken, in Erinnerungen schwelgen, uns am Geschehenen erfreuen oder es gar fluchend bereuen. Im Grunde mißt das Leben stets unsere Taten. Also, worauf noch warten? Carpe diem.

Querdenkende
Carina Kirchner
Lohr
„Essen ist ein Bedürfnis, Genießen ist eine Kunst.“ (Duc de La Rochefoucauld)
Michael Kistler
Stäfa
In meinem Holistischen Büro vernetze ich all mein Wissen, meine Erfahrungen und meine Fähigkeiten, um Aufträge und Projekte für Mensch, Tier, Umwelt und Natur so gerecht wie möglich umzusetzen. Damit wir einer vielfältigen, zukunftsfähigen und lebenswerten Welt ein Stück näher kommen.
Achim Knöchel
Marktbreit
„Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf Morgen.“ (Altes deutsches Sprichwort mit hoher Relevanz für die Wandelbewegung.)
You Can Help
Markus Kollotzek
Leipzig
„Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann – tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.“ (Margaret Mead)
Ulla Kropp
Stuttgart
Sag nicht zu Gott "ich habe ein großes Problem".Sag dem Problem "ich habe einen großen Gott".
Susanne Lang
Dresden
„Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“ (Mahatma Gandhi)
Jonas Langer
Adelsberg
„Der kategorische Imperativ in Zeiten des Klimawandels: sich nicht mehr schuldig machen als nötig. “ (Harald Welzer)
Holzkunst Jonas
Inge Langer
Würzburg
„Was Kinder betrifft, betrifft die Menschheit!“ (Maria Montessori)
Bobby Langer
Würzburg
„One planet, one people. Liberé, egalité, fraternité … gegenüber und mit allem, was lebt.“
EcofairPR
Alistair Langer
Berlin
„Deine Würde musst Du Dir nicht erbitten. Das Leben hat sie Dir geschenkt. Sie hat keinen Preis und höchsten Wert – Dein Leben lang. Sie macht Dich einzigartig und unverzichtbar.“
Alistair Langer
Lena Langer
Leipzig
„Ich muss mir von mir doch nicht alles gefallen lassen!“ (Viktor Frankl)
Joy Lohmann
Hannover
„Wir müssen uns wieder zutrauen, einzugreifen. Uns verbindet die Freude, gemeinsam konkret Gutes zu tun – Kulturelles, Nachhaltiges, Handwerkliches, Sinnvolles, Soziales oder auch Visionäres. „
artlab4
Ulrich Lorey
Würzburg
Ich bin WIR und WIR bin ich und alle wandeln sich zum Wohle des Großen Guten Ganzen
Holger Lüttich
Mühldorf
"Wir bauen ein Ökodorf - bist du dabei?"
Ökodorf Gutleben
Lisa Markus
Witten
Wir gehen mit Respekt und Achtsamkeit miteinander um. Jeder darf sich einbringen. Es gibt aber kein Muss. Alles ist auf Freiwilligkeit gegründet und im Moment dem Engagement einiger Weniger...
Barbara Matthias
Felixsee OT Bloischdorf
Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.(Arthur Schopenhauer)
Karl-Heinz Meyer
Herrischried
www.gemeinschaften.de Alles für Gemeinschaftssuche/gründung weltweit: Beratung Adreßvermittlung Literatur Filme Rundbrief Immobilien Seminare & Festivals für Gemeinschaften & Interessiertewww.pranawandern.de Natur- und Gruppenenergie nutzen für Visionsklärung Entscheidungsfindung Konfliktlösung Gemeinschaftssuche/gründung Naturgenuß & Erholung: siehe 4Min-Film "pranawandern" bei youtube
Antje Molz
Würzburg
„Das Glück liegt unter deinen Fußsohlen“ (chin. Sprichwort)
Festkultur
Gerd Paul
Würzburg
„Sei gut zu diesem Tag und lass ihn gut zu dir sein. Nur durch offene Türen weht ein frischer Wind.“ (Alistair Lamont)
Ajda Rosenberger
Karlstadt
„Der Weg entsteht im Gehen.“
Annette Rosenberger
Dr. Ursula Ruppert
Würzburg
„Jeder will zurück zur Natur – aber keiner zu Fuß.“
Deutsches Lektorenbüro
Andreas Sallam
Leipzig
„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“
Green Net Project
Bettina Sarnes
Stuttgart
„Nachhaltigkeit Dialog auf Augenhöhe und Freude am Lernen, Ideenfunken zünden und BildungsKUNST entfalten.“ Bildungstransformation, Seminare für Pädagogen, Schüler und Teams
Horst Schade
Mackenrodt
Jürgen Schmidt
Berlin
Transformation in eine öko-soziale Gemeinschaft von Menschen, die für neue Lebensperspektiven in Zeiten des postkapitalistischen Wandels eintreten.
Anne Schneider
Warburg
Es geht immer noch ein wenig mehr und besser!
Frank Schneider
„Wir müssen erkennen, dass die Erschütterungen der alten Ordnung ein gewaltiges Potenzial an bis dato gebundener Lebenskraft freisetzt, das uns nun befähigt, etwas völlig Neues zu schaffen.“ (Dirk C. Fleck)
Sibylle Schütz
München
„Meditation ist nicht der Versuch, eine Gebrauchsanleitung zu finden, sondern ein Weg, sich in einen größeren Zusammenhang zu stellen und dann daraus zu handeln, wenn es dran ist.“ (Paul J. Kohtes)
Bewegende Berührung
Batya-Barbara Simon
Wiesbaden
„Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen durch den Garten.“ (Rabindranath Tagore)
Biogarten Messe
Uli Spitznagel
Würzburg
„Niemand beging einen größeren Fehler als jener, der nichts tat, weil er nur wenig tun konnte.“ (E. Burke)
Spitznagel-Irwin
Gregor Steindorfer
Maria Saal
"Die Lösung liegt in mir!" Wir sollten uns daran erinnern, dass das gesamte Potential für vollkomene Gesundheit in jedem Menschen selbst zu finden ist. Nur wenn wir selbst gesund sind, tragen wir zur Gesundheit des gesamten Planeten bei. 🙂
Arvind Teller
Kaufbeuren
„Die beste Arznei für den Menschen ist der Mensch. Der höchste Grad von Arznei ist die Liebe.“ (Paracelsus)
Gutenberg Apotheke
Saskia-Lily Thomas
Berlin
„Es sind die interessanten Menschen, die die Welt interessant machen.“
Zabellas Zeug
Jule Thumser
Hamburg
„Ich brauche keinen Freund, der sich jedesmal mit mir verändert und mein Kopfnicken erwidert, denn das tut mein Schatten besser.“ (Plutarch)
Thumser Text
Melanie Vetter
Hettstadt
Jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt.
Antonio Vivaldi
Frankfurt a.M.
ich bin der größte. Und du?
Deutsche Nationalbibliothek
Roland Weber
Schwäbisch Gmünd
Nachhaltige Lebensstile sind die notwendige Erweitung der goldenen Regel auf die „Nächsten“ in anderen Kontinenten und kommenden Generationen. Und sie sind die Erlösung vom Hamsterrad Konsumgesellschaft.
Manfred Weber
Würzburg
„Aufrecht bleiben, auch wenn keiner hinsieht.“ (Kodo Sawaki)
Lucy Weber
Schwäbisch Gmünd
Markus Werner
Kassel
Wir sind die, auf die wir gewartet haben.
Helmut Wolman
Mannheim
„Jeder Mensch ist ein Künstler!“ (Joseph Beuys)
Bildungsagenten
Theresia Maria Wuttke
Hofgeismar
In unseren Familien- und Gesundheitszentrum zeigen Menschen unterschiedlicher gesellschaftlicher Verantwortung kooperativ, wie eine gesunde Beziehung zu sich selbst, seinen Mitmenschen und der Natur gefördert und entwickelt werden kann. Uns alle verbindet der gemeinsame Gedanke von Gemeinschaft, Miteinander, Menschlichkeit, Mitgefühl und Achtung vor dem Leben.

Ich komme zum Unterstützer*innenkreis

Alle Angaben bleiben unter uns. Bei Fragen E-Mail an langer@oekoligenta.de

Mit gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.


Wer bist Du?



Dein Foto


Wir möchten der Wandelbewegung ein Gesicht verleihen. Drum wäre es schön, wenn wir von Dir/Ihnen ein Foto auf die Webseite stellen dürfen.


Dein Ort



Dein Mitwirken


9 Minuten am Tag?
Deine Mailadresse für andere UnterstützerInnen?