Neu 0008 – Wer & was ist die Wandelbewegung?

, , ,

Alander hat sich die Mühe gemacht, die Interviews auf unserer Seite Dokument für Dokument durchzuschauen und die Kerngedanken daraus zu destillieren. Entstanden ist dabei ein großartiges und inspirierendes Dokument des neuen Denkens. Wer auch immer an einer guten Zukunft für diese Welt arbeitet, wird sich freuen, diesen Text zu lesen: „Wer & was ist die Wandelbewegung?

Gleichzeitig seid ihr aufgefordert, selbst unsere vier Fragen zu beantworten und – mit einem Foto von euch – an info@oekoligenta.de zu schicken. Dann werden wir auch Euer Interview online stellen.

Neu 0007 – Themen & Ziele der Wandelbewegung

Wir haben wieder an der Webseite gebastelt, denn Alander war der Meinung, dass ökoligenta eine Übersicht über die Themen und Ziele der Wandelbewegung geben sollte. Was machen die vielen Organisationen und Projekte, die wir zur Wandelbewegung zählen? Womit beschäftigen sie sich und für welche Ziele stehen sie? Das haben wir jetzt erledigt und die Webseite um diesen wesentlichen Schwerpunkt ergänzt. Auf ökoligenta kann man nun erfahren, wie viele konkrete Visionen sich in der Wandelbewegung angesammelt haben und auf mehr Gehör und breitere Umsetzung setzen und hoffen.  Im leicht umgestellten Menü findet ihr nun die Rubrik – Die Wandelbewegung – unter der wir die Seite – Themen & Ziele der Wandelbewegung – eingerichtet haben. Die dort zu findende Liste ist schon ganz schön lang, aber sicherlich noch nicht vollständig. Vielleicht magst Du ja fehlende Themen und Ziele hinzufügen. Schreib Deinen Vorschlag an baltosee(ät)oekoligenta.de

Neu 0006 – Neue Organisationen dabei

Auf unserer Seite der Wandelorganisationen kommen immer wieder neue hinzu. Teils, weil sie tatsächlich neu sind, meistens aber, weil wir erst jetzt davon erfahren haben oder wir noch nicht dazu gekommen sind, sie einzutragen.

Bitte unterstützt uns dabei, diese Liste so umfassend wie möglich zu machen. Sie ist auf jeden Fall ein kleines Stück kostenloser Öffentlichkeitsarbeit für diese Organisationen, aber jede Organisation ist auch ein Mosaikstein im Hoffnungsbild, dass diese Welt eines nicht allzufernen Tages eines deutlich bessere sein wird.

Jüngste Einträge sind die Stadtwandler Freiburg, Transformative Soziale Innovationstheorien, Brandenburg im Wandel, Wir bauen Zukunft, Bonn im Wandel, peace brigades international (pbi) und Kampagne für Saubere Kleidung (ja, mit großem S).

Neu 0005 – Institut für Ökoligenz

,

Ökoligenz hat das Zeug dazu, ein neues Mem zu werden. Alander Baltosée hat es im Zuge der Recherchen für seinen Jamilanda-Roman entwickelt. Im Weiteren wurde es zur semantischen und ideellen Grundlage für diese Homepage. Mit Jamilanda hängt auch das Institut für Ökoligenz zusammen, das Alander jetzt ganz neu auf unserer Homepage vorgestellt hat. Und nachdem er groß denkt, ist es letztlich ein Jahrhundertprojekt. Jede/r kann dazu beitragen.

Neu 0002 – taz.bewegung auf ökoligenta

Die taz war und ist die wichtigste deutsche Tageszeitung. Deshalb haben wir sie an zentraler Stelle in unsere INTERNETPFADE aufgenommen. Dass die taz dezidiert am gesellschaftlichen Wandel interessiert ist und ihn wohlwollend begleitet, ist Teil ihrer Informationspolitik. Zu dem gehört allerdings auch ein ernsthaftes und ernstzunehmendes journalistisches Selbstverständnis. Das redet nun mal (möglichst) niemandem nach dem Munde, auch nicht Teilen der Wandelbewegung selbst. „Schlimm“, finden die meisten und vermuten dahinter gleich eine neue Verschwörergruppe. „Gott sei Dank“, finden wir.

Neu 0001 – Neues künftig hier

Ab heute beginnen wir damit, auf Neues hinzuweisen, das sich auf ökoligenta getan hat. Schließlich können wir ja von niemandem erwarten, alle Rubriken durchzuklicken, um selbst nachzuschauen. Und warum nicht 1, sondern 0001? Weil wir – wie alles Ernstzunehmende – ein Projekt im Wandel sind. Es kann also vorläufig schon mal 9.999 Neuigkeiten geben: eine in Zahlen gegossene Hoffnung.

Bert Brecht – 5 Schwierigkeiten beim Schreiben der Wahrheit

,

Diesen anspruchsvollen und – wie bei Brecht immer – lesenswerten Grundlagenartikel haben wir unseren Presse– bzw. Textenseiten hinzugefügt. Zu Zeiten seiner Entstehung, 1938, war das Problem der grassierende Faschismus. Heute ist es die jener Zeit entlehnte und gezielte Interessenslenkung, die das Schreiben wie das Informieren so heikel macht.

Wissen für den Wandel

Es gibt eine ganz neue Seite auf ökoligenta: Wissen für den Großen Wandel. Der Grund dafür ist einfach: Wer die richtigen Informationen hat, kann auch richtig handeln. Umgekehrt stimmt das leider auch. Und weil nun mal die Besitzer der Meinungshoheit gerne ihre Wahrheit verbreiten, kontrollieren sie damit auch das Handeln der Masse.

Natürlich wird es immer Kritik an unserer Wissensseite geben und vielleicht sogar geben müssen. Dann bitten wir um einen jeweiligen Verbesserungsvorschlag.