Eigenschaften, die erfüllt oder aktiv angestrebt werden,

um sich Wandeloase nennen zu dürfen.

  • Die Energieversorgung sollte zu mindestens 60 % aus regionalen, regenerativen Energiequellen gewonnen werden. Dabei kommt modernste, grüne Technologie zum Einsatz wie Solarenergie, Wind- und Wasserkraft, Biogas, Wasserstofftechnologie.
  • Es wird eine ökologische Gebäude-Architektur mit natürlichen Rohstoffen wie Hanf, Stroh und Lehm angestrebt.
  • Ein Teil des Grundstückes steht der Renaturierung von Landschaftsräumen zur Entwicklung von Artenvielfalt zur Verfügung.
  • Eine ökologische, möglichst permakulturelle Landwirtschaft sowie eine artgerechte Tierhaltung. Auf den Anbauflächen wachsen neben Nahrungsmitteln nachwachsende Rohstoffe für den Aufbau von Gewerben und Manufakturen.
  • Eine eigene, unabhängige Trinkwassergewinnung und effiziente Bewässerungssysteme werden angestrebt. Dies geschieht durch intelligente Regen- und Kondenswasser-Nutzung und eine oaseneigene Brauchwasseraufbereitung.
  • Die Nutzung klimafreundlicher Verkehrskonzepte: „Car-Sharing“-Systeme mit fossilfreien Fahrzeugen, Fahrrädern, Lastenrädern, Fahrgemeinschaften.
  • Die Stärkung des Regionalhandels und -handwerks durch die Förderung und Unterstützung des Anbaus und der Verarbeitung regional nachwachsender Rohstoffe und Nutzung regionaler Ressourcenvorkommen.
  • Müllvermeidung durch die Etablierung plastik- und verpackungsfreier Produkte und Alltagswaren, Kompostierung biologischer Abfälle sowie die Wiederverwertung von Papierabfällen.
  • Eine am Gemeinwohl orientierte Wirtschaftsweise: Allmende, Second-Hand, Leih-, Teil- und Schenkkultur.
  • Vermeidung des Einkaufs bzw. der Verwendung naturbelastender Produkte und Verfahren.
  • Die Etablierung einer freien Projektschule, als Ergänzung der konventionellen Schule, in der Oase selbst oder eines Projektes innerhalb der Gemeinde zur Vermittlung essentiellen Wissens für ein selbstverantwortliches Leben.
  • Das Anstreben einer solidarischen und ganzheitlichen Gesundheitsvor- und fürsorge.
  • Eine gesunde Ernährung mit biologisch wertvollen Nahrungsmitteln.
  • Nutzung sowie zunehmende Herstellung eigener, biologischer Produkte des täglichen Bedarfs, beispielsweise Kosmetika.
  • Ein kulturelles und künstlerisches Angebot als Plattform für Begegnung und Austausch.
  • Ein friedvolles und wertschätzendes Miteinander auf den Grundlagen von Gewaltfreier Kommunikation und Soziokratie.
  • Respekt und Toleranz gegenüber Andersdenkenden, Menschen aller Hautfarben, Religionen und Nationen.

Wer sich eingehender mit der Idee und dem Aufbau einer WandelOase befassen möchte, dem sei dieses praktische Handbuch empfohlen:

WandelOasen