Vom Kapitalismus lebt vor allem das Kapital gut.

von Ursus Schwarz, Neuseeland

Der neoliberale Kapitalismus ist auch bekannt als Globale Supergigantische Mega-Maschine. Wir können beobachten, wie die Mega-Maschine unseren Planeten ziemlich schnell auffrisst. Dafür gibt es wissenschaftliche Beweise! Und wir können das ja auch selber zweifelsfrei beobachten. Das macht natürlich Angst macht, löst Depressionen aus und ist schlicht und erschütternd ein unglaublicher Wahnsinn. Deshalb droht die Gefahr der Verdrängung. Doch wir wollen es eben nicht verdrängen, sondern ganz bewusst anschauen. Wir wissen, das wir nur dann eine Chance haben, wenn wir genügend Bewusstsein und Erkenntnis da hineinbringen. Ja darin liegt sogar der größere und höhere Sinn des ganzen Wahnsinns: Dass wir nun sehr schnell bewusst werden, aufwachen und handeln.

Wenn wir dem Ego den Auftrag gäben, das perfekte Gesellschaftssystem für Egoisten zu erfinden, dann würde die Ego-Intelligenz den Kapitalismus entwickeln! Und genau so ist die Geschichte gelaufen! Je größer das Ego, desto weiter wird es sich an die Spitze von Macht und Reichtum vorarbeiten. Dieser Super-Link, diese unheimliche Symbiose und Verschmelzung der beiden Faktoren Egoismus und Kapital haben unser Gesellschaftssystem zu einem unheimlichen Monster werden lassen … zu der bekannten Hydra mit den vielen Köpfen. Schlägt man ihr einen ab, wachsen gleich zwei neue nach. 

Diese Erkenntnis führt uns zum 1. Schritt der bewussten Aktion! Wir können das Leben nicht der Herrschaft des Egos überlassen. Das wurde uns schon seit mehr als 2.600 Jahren unzählige Male gesagt! Inzwischen sind es 10.000 in unseren Kreisen und weltweit 100.000, die das wissen und beginnen, danach zu handeln. Hier ein Vorschlag: Wir können eine innere Dreiecksstruktur denken, bestehend aus Unterbewusstsein, Tagesbewusstsein und Höherem Selbst. Und wir gewöhnen uns an, alle wichtigen Entscheidungen in einem inneren Gespräch dieser Dreiecksstruktur zu unterziehen. Das Höhere Selbst, auch Super- oder Überbewusstsein genannt, erreichen wir über unsere Herz-Intelligenz und in dem wir es bitten, über den Kanal der Intuition mit uns zu sprechen. Wir bitten das Höhere Selbst auch, uns zu helfen, wieder wie ein natürlicher Mensch – ein Global Native – eine Verbindung zu Mutter Erde und Vater Himmel herzustellen, so wie es Native seit Zehntausenden von Jahren zu tun pflegten, um im Gleichgewicht der Kräfte zu sein. So können wir die Seele und den Geist von Mutter Erde und Vater Himmel fragen, was zu tun ist, statt uns vom Ego des Homo Oeconomicus steuern, respektive manipulieren lassen.

Wir beginnen, uns mit andern Global-Natives zu vernetzen und werden uns so gegenseitig unterstützen, neue Netzwerke und Gemeinschaften zu entwickeln bzw. um eine neue liebevolle Mutter-Erde-Kultur aufzubauen … Du denkst, ich sei ein Träumer? Ja, aber ich bin wahrlich nicht der einzige! Lasst uns zusammen wirken und eine neue Wirklichkeit beginnt! Dies sagte und sang John Lennon zusammen mit den Beatles vor über 40 Jahren, und es hat gewirkt. Darum sind wir weltweit schon viele Hunderttausende! Wenn wir uns besser vernetzen, wird es noch besser wirken!

Doch wer ist „WIR“? Sind es vielleicht die www.global-native.org. In einem Blog wie diesem hat man ja nur einen sehr beschränkten Raum, um so komplexe, große Themen zu besprechen. Darum schau dir unsere Webseite an. Dort kann man sich auch vernetzen. Und für ein tieferes Verständnis sei auch auf das Buch verwiesen „WIE ÜBERLEBEN WIR DEN KAPITALISMUS? MIT DER GLOBAL-NATIVE VISION!“ Du kannst mir auch sehr gerne eine E-Mail schicken an uur@gmx.ch.