Organisationen & Projekte der Wandelbewegung

Brücken des Wandels bauen!

Hier präsentieren wir Organisationen, deren wesentliches Ziel der gesamtgesellschaftliche Wandel ist. Es ist uns natürlich bewusst, dass weitaus mehr Initativen und Projekte existieren, die zum Großen Wandel beitragen. Manchmal sind sie kaum sichtbar oder sind ein neuer Stern am Firmament des Wandels. Eure Ergänzungen vervollständigen das Bild und werden bitte geschickt an langer@oekoligenta.de.

Die Organisationen & Projekte in alphabetischen Reihenfolge.


Für nähere Informationen klicke bitte auf den Namen.

A

Akademie für Potenzialentfaltung
Akademie Naturgemäss Leben e.V
Artabana.
Aufbruch – anders besser leben

B

Be The Change Bewegung
BUND
Bürgerwerke

C

Commons Bewegung
Council of World Elders
Cradle to Cradle

D

degrowth
Demokratie in Bewegung
Desert Greening

E

Ein Neues Wir
Esperanto

F

FIAN Deutschland e.V. – FoodFirst Informations- & Aktions-Netzwerk
Für eine Bessere Welt
Fundamentfrei wohnen und leben
Futurzwei – Stiftung Zukunftsfähigkeit

G

GemeinwohlÖkonomie Bewegung
G.I.V.E. – Forschungsgesellschaft für das Leben im Globalen Dorf
Global Ecovillage Network
GLS Bank
green net project
greenpeace

H

Human Connection

I/J

Ideenwerkstatt Bildungsagenten
Im Wandel – Soziales Netzwerk
Institut für Paradiesgestaltung
Institut Solidarische Moderne

K

Kommuja

L

Living Utopia
Love Green

M

Makers for Humanity
Mehr Demokratie e.V.
Mehr wissen – mehr tun

N

Naturfreundejugend
Netzfrauen
Netzkraft Bewegung
Netzwerk Wachstumswende

O

Ökosoziales Forum
Ökumenische Initiative Eine Welt
One Community
Open Source Ecology
Organisation für eine solidarische Welt
OXFAM

P/Q

Pax Terra Musica
Permakulturbewegung
Pioneers of Change
Projektagentur zur Weltrettung
Protect The Planet

R

Reinhabiting the village
Riseup
Robin Wood

S

Sahel Ecovillage Movement
Schützer der Erde
schools of trust
Seed of life
SOL – Menschen für Solidarität, Ökologie und Lebensstil
Solidarische Landwirtschaft Netzwerk
Soziokratie
Steiermark Gemeinsam Jetzt
Stiftung Ökologie + Landbau
Stiftung Bürgermut
Sustainable Human

T

Tauschringe
Tiefenökologie Netzwerk
Transformales Netz
Transition Town Initiative
Triodos Bank

U

United Creations

V/W

Verein der Visionäre
Verkehrsclub Deutschland
Visiana – Die Kraft des Miteinanders
Wach auf
wechange
WirUndJetzt
World Future Council

X/Y/Z

Zeitgeist Bewegung

green net project

Das gnp  fördert die Vernetzung von Organisationen des sozial-ökologischen Wandels, zunächst im deutschsprachigen Raum. Die Vernetzung zielt aufs digitale wie auch aufs echte Leben. Was Wikimedia für Freies Wissen organisatorisch leistet, das tut das green net project, indem es über seinen Trägerverein frekonale e.V. die bislang kaum verbundenen Felder „freie Kommunikation“ und „nachhaltiger Lebensstil“ verknüpft. – Frei. Sicher. Selbstbestimmt.

Die Wechange Genossenschaft

Die WECHANGE Genossenschaft unterstützt Menschen in ihrem zukunftsorientierten Engagement – mit Seminaren, Beratung und Online-Tools für eine sichere Zusammenarbeit. Die Plattform wechange.de bietet die Werkzeuge zur sicheren Online-Zusammenarbeit, Vernetzung und Präsentation in der Community für den Wandel – Open Source und genossenschaftlich.

Tiefenökologie Netzwerk

Tiefenökologie ist so alt wie die Menschheit. Wann immer Menschen sich auf ihre natürliche Mitwelt in ganzheitlicher Weise beziehen, wird tiefenökologisch gelebt. Der norwegische Philosoph und Umweltaktivist Arne Naess hat Anfang der 70er Jahre den Begriff „deep ecology“ geprägt. Er benutzte diesen Begriff, um damit über die oberflächlichen Antworten auf die sozialen und ökologischen Probleme unserer Zeit hinauszugehen, diese zu vertiefen, zu erweitern. Tiefenökologie sieht die Erde als ein lebendes System, in dem alles miteinander verbunden ist.

GLS Bank

1974 gegründet war die GLS Bank die erste sozial-ökologische Bank der Welt. Statt an Finanzmärkten zu spekulieren, finanziert die Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken nachhaltige Unternehmer*innen,  damit neue sozial-ökologische Angebote in unserer Gesellschaft entstehen.

Triodos Bank

Europas führende Nachhaltigkeitsbank vergibt ausschließlich Kredite an nachhaltige Unternehmungen, die aktiv einen Mehrwert für Mensch, Umwelt oder Kultur schaffen.

Global Ecovillage Network

Ein Ökodorf ist eine Siedlung im menschen- gemäßen Maßstab, die durch Gemeinschafts- prozesse bewusst gestaltet wurde, um langfristige Nachhaltigkeit zu erreichen. – Alle vier Dimensionen – das heißt Ökonomie, Ökologie, Soziales und Kultur – verstärken sich gegenseitig. Jede von ihnen will beachtet werden, damit sich eine ganzheitliche Gemein­schaft entwickelt. – Die Kraft menschlicher Gemeinschaften gemein­sam ihren Weg in die Zukunft zu ge­stalten, wird als wichtige Triebkraft für positiven Wandel gesehen.

Transition

Wir verstehen uns als Teil der weltweiten Transition Bewegung. Transition bedeutet Übergang oder auch Wandel. Die Transition Bewegung ist ein selbstlernendes Netzwerk, das den Wandel zu einer lebensbejahenden, nachhaltigen und gerechten Gesellschaft mit Kopf, Herz und Hand angeht. Wir gehen davon aus, dass in jedem Menschen der Wille zum Guten, die Kraft und die Kreativität für den Wandel steckt. Unsere Bewegung lebt von dem gemeinsamen Experimentieren, Austauschen und Lernen.

im Wandel

Postwachstum, Solidarische Ökonomie, Transition Towns, Permakultur … diese Vielfalt wollen wir aufzeigen und fördern und eine inklusive Plattform anbieten für alle, die sich dazu austauschen wollen. Unser Ziel ist es, den Offline-Austausch zu fördern und in Regionalportalen das Naheliegende aufzuzeigen, um lokale Vernetzung und regionalen Konsum zu ermöglichen. Jedes Portal verfügt über eine Karte, die dir den Weg zu lokalen Initiativen und Veranstaltungen weist und den Wandel in deiner Nachbarschaft zeigt.

Netzfrauen

Die Netzfrauen wurden von Frauen gemacht, um zu informieren und Informationen auszutauschen. Eine Bewegung, die von Frauen gestartet wurde und von Frauen organisiert wird. Die Inhalte dagegen gehen alle was an. Für uns gehören Schutz der Umwelt und soziale Gerechtigkeit zusammen: „Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen.“ FRAUENRECHTE sind MENSCHENRECHTE – es ist ein langer Weg zur Gleichberechtigung – immer noch.

Wir wollen in unser Frauennetzwerk in jedem Fall Männer einbeziehen und nicht nur untereinander brüten. Für die Frauen zu sein, heißt nicht, gegen die Männer zu sein, denn wir sind professionell und nicht kindisch.

Akademie für Potenzialentfaltung

Das zentrale Anliegen der Akademie ist eine Transformation der bisher vorherrschenden Beziehungskultur in unserer Gesellschaft in eine Kultur der Begegnung. Jede MitarbeiterIn, jede UnterstützerIn und jedes Mitglied wird in seiner/ihrer Einzigartigkeit wertgeschätzt und niemals als Objekt irgendwelcher Bewertungen, Erwartungen, Belehrungen oder Maßnahmen behandelt oder gar benutzt. Die Akademie ist als gemeinnützige Genossenschaft konzipiert.

Akademie Naturgemäß Leben

Für eine Zukunft im Einklang mit der Natur bieten wir eine Plattform für den Austausch umweltorientierter Positionen. Wir setzen uns aus Personen aller Altersgruppen zusammen, die das gemeinsame Gespräch schätzen, um Informationen rund um den ökologischen Land- und Gartenbau, alternative Energietechniken und nachhaltige Wirtschaftsweisen auszutauschen und zu vernetzen.

WirUndJetzt

wirundjetzt ist ein Wandel-Netzwerk im Großraum Bodensee:

  • für konkrete Aktionen
  • für neue Strukturen
  • für Bewusstseinswandel

Demokratie in Bewegung

Wir setzen uns dafür ein, dass alle eine Stimme haben (und das nicht nur einmal alle vier Jahre an der Wahlurne, sondern täglich).
Wir streben nach einer gerechten Gesellschaft, in der Menschen ermutigt und befähigt werden, solidarisch zu sein und zu handeln.
Wir fordern eine transparente Politik, damit Entscheidungenswege für alle sichtbar, offen und nachvollziehbar sind.
Wir wollen die Demokratie neu leben!

.

Soziokratie

Die Soziokratie ist ein Organisationsmodell, bei dem die MitarbeiterInnen ein hohes Maß an Mitbestimmung haben. Alle Grundsatz- und Rahmenentscheidungen werden gemeinsam im Konsent getroffen, d.h. keiner hat einen schwerwiegenden Einwand im Hinblick auf das gemeinsame Ziel. Die Soziokratie gibt es schon seit Anfang der 1970er Jahre und in den Niederlanden braucht eine 100%ige soziokratische Organisation keinen Betriebsrat mehr stellen.

Open Source Ecology

Die Open Source Ecology (OSE) Germany ist eine offene Bewegung, die eine Open Source Ökonomie aufbaut, welche sowohl Produktion als auch Verteilung optimiert, und dabei die Regeneration der Umwelt und soziale Gerechtigkeit fördert.

Degrowth bzw. Postwachstum

Unter Degrowth oder Postwachstum verstehen wir eine Wirtschaftsweise und Gesellschaftsform, die das Wohlergehen aller zum Ziel hat und die ökologischen Lebensgrundlagen erhält. Dafür ist eine grundlegende Veränderung unserer Lebenswelt und ein umfassender kultureller Wandel notwendig.

Gemeinwohlökonomie-Bewegung

„Gemeinwohl-Ökonomie“ steht für ein Wirtschaftssystem auf der Basis gemeinwohl-fördernder Werte: Auf wirtschaftlicher Ebene eine lebbare, konkret umsetzbare Alternative für Unternehmen verschiedener Größen und Rechtsformen; auf politischer Ebene ein gutes Leben für alle Lebewesen und den Planeten; auf gesellschaftlicher Ebene eine Initiative der Bewusstseinsbildung für Systemwandel, beruhend die auf gemeinsamem, wertschätzendem Tun.

Die Commons-Bewegung

Commons sind gemeinsam hergestellte, gepflegte und genutzte Produkte und Ressourcen unterschiedlicher Art. Mitglieder haben die Grundgedanken der Bewegung HIER auf Wikipedia dargestellt.

Makers for Humanity

(aktiv, obwohl Website veraltet ist) – offene Gruppe engagierter Change-Maker (und Shaker) mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Hintergründen, die gemeinsam und bevorzugt kommunal für humanitäre Lösungen, Kultur und Konzepte arbeiten; eine Dachgruppe, die eine Caring-Sharing-Community kreiert. Das m4h-Kollektiv präsentiert und vernetzt diese Change-Maker und ihre Best-Practice-Beispiele und bietet kooperative Tools und Medien, um interdisziplinäre Projekte zu ermöglichen und zu unterstützen. Lebhafte Facebook-Gruppe: Makers @ Wir bauen Zukunft.

Transformales Netz

Das Transformale Netz schafft Raum für freie spirituelle Begegnungen ohne Guru, Dogmen und Mitgliedschaft. Es lädt Menschen ein, die es als sinnvoll erachten, sich mit der Liebe als Wirkungsgesetz des Kosmos gemeinsam zu beschäftigen.

Robin Wood

Ökologische und soziale Fragen sind für uns unabdingbar miteiner verschränkt. Umweltgefahren sind gesellschaftlich ungleich verteilt. Doch jedes Individuum – unabhängig von wirtschaftlichem Status, Herkunft, Hautfarbe, Religion oder Geschlecht – hat das Recht, freizu sein von ökologischer Zerstörung. Jeder Mensch verdient denselten Schutz seiner Umwelt, Gesundheit, Tätigkeit, Unterkunft und seiner Mobilität.  Zugleich bedeutet Umweltgerechtigkeit einen gerechten Zugang zu Umwelt und öffentlichen Gütern. Dafür setzen wir uns ein.

BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz)

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) setzt sich ein für den Schutz unserer Natur und Umwelt – damit die Erde für alle, die auf ihr leben, bewohn­bar bleibt.

Greenpeace

Greenpeace ist eine internationale Umweltorganisation, die mit direkten gewaltfreien Aktionen für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen von Mensch und Natur und Gerechtigkeit für alle Lebewesen kämpft.

Bürgerwerke

Unter dem Dach der Bürgerwerke schließen sich Energiebürger zusammen, um als starke Gemeinschaft Projekte umzusetzen, die für den Einzelnen vor Ort nicht möglich sind. Im Netzwerk der Bürgerwerke kann jeder die Energiewende aktiv mitgestalten – sei es durch Strombezug aus Bürgerenergieanlagen, als Mitglied einer Energiegenossenschaft oder als Eigenerzeuger.

Netzwerk Wachstumswende

Das Netzwerk Wachstumswende dient dazu Menschen zusammenzubringen, die gemeinsam an Lösungen für eine Gesellschaft jenseits von Wachstumszwängen arbeiten wollen.

Netzwerk Solidarische Landwirtschaft

Die Landwirtschaft – nicht das einzelne Lebensmittel – wird finanziert. In der Solidarischen Landwirtschaft tragen mehrere private Haushalte die Kosten eines landwirtschaftlichen Betriebs, wofür sie im Gegenzug dessen Ernteertrag erhalten. Durch den persönlichen Bezug zueinander erfahren sowohl die Erzeuger*innen als auch die Konsument*innen die vielfältigen Vorteile einer nicht-industriellen, marktunabhängigen Landwirtschaft.

Stiftung Ökologie und Landbau

Die Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL) setzt sich seit 1991 für eine Landwirtschaft ein, die von bäuerlichen Werten geprägt ist, verantwortlich mit Lebensgrundlagen wie Boden und Wasser umgeht, eine artgemäße Tierhaltung praktiziert und den Menschen ein gesundes Lebensumfeld sichert.

Verkehrsclub Deutschland

Der VCD ist der einzige Umweltverband, der sich ganzheitlich un d gmeeinnützig um das Thema Mobilität kümmert. Vision: Die Mobilität der Zukunft schont die Umwelt, ist sicher und sozial gerecht. Alle Menschen, also auch Kinder, Alte und in ihrer Bewegung eingeschränkte Menschen,  haben selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilund sollen sich ungehindert, angstfrei und sicher auf Straßen, Plätzen und Freiflächen bewegen können.

Kommuja

Kommuja ist ein Netzwerk politischer Kommunen. Wir wollen ein gleichberechtigtes Miteinander, Machtstrukturen lehnen wir ab. Wir wollen die gesellschaftlichen Verhältnisse ändern und uns vom herrschenden Verrechnungs- und Besitzstandsdenken lösen.

Permakulturbewegung

Permakultur integriert ökologisch basierte Entwurfskriterien, die Ethik einer wertorientierten Arbeit und die einmaligen, standortspezifischen Gegebenheiten eines Ortes und seiner Bewohner, ob menschlich oder nicht menschlich. Mit diesem Wissen können wir Wälder in Wüsten verwandeln oder Wüsten in Wälder. Wir haben die Wahl.

Verein der Visionäre

Er versteht sich als Plattform für Ideen aus verschiedenen Bereichen, die nachhaltige Lösungen für einen Wandel aufzeigen hin zu einer wahrhaftig gemeinwohlorientierten Gesellschaft, in der alle Lebewesen in Würde leben können. Der Verein unterstützt die Zusammenarbeit von Initiativen, Organisationen und Personen, die ein friedliches und konstruktives Miteinander von Mensch und Natur sowie den Gedanken von Ganzheitlichkeit und Allverbundenheit in den Mittelpunkt ihres Handelns stellen.
Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Einbeziehung und Inspiration von Kindern und Jugendlichen, für die der respekt- und massvolle Umgang mit der Erde und ihren Ressourcen eine Frage des eigenen Überlebens ist.

Naturfreundejugend

Die Naturfreundejugend Deutschlands will den Kapitalismus und seine sozialen und ökologischen Widersprüche überwinden und strebt eine sozialistische Demokratie im Sinne einer humanistischen, solidarischen, freiheitlichen und demokratischen Gesellschaftsordnung an. Unsere Ideale und Visionen lassen sich nur in einer vielfältigen Gesellschaft verwirklichen, die nationale Grenzen und Sichtweisen überwunden hat. Daher sind interkultureller Dialog und Respekt Grundsätze unserer Arbeit.

Sustainable Human

Sustainable Human erkundet die tiefgreifenden Wurzeln unserer vielen Nachhaltigkeitskrisen. Wir zeigen das fehlerhafte Denken hinter unseren gemeinsamen Annahmen und erschaffen neue Geschichten, die uns helfen, in Harmonie und Frieden mit allem Leben zu leben.

Be-The-Change-Bewegung

Wir möchten Menschen zusammenführen, unterstützen und inspirieren, um ein ökologisch nachhaltiges, sozial gerechtes und sinnerfülltes Leben für uns alle zu verwirklichen.

Wir arbeiten bewusst mit zahlreichen, kraftvollen Organisationen, Kampagnen und Bewegungen rund um die Welt zusammen, da wir den dringenden Wandel nur gemeinsam erreichen können. In besonders enger Partnerschaft stehen wir zur international tätigen Pachamama Alliance, deren transformierende Workshops wir im deutschsprachigen Raum anbieten.

Institut für Paradiesgestaltung

Der Gründer Bernhard Harrer beschreibt es so: „Dreißig Jahre lang habe ich gegen Umweltzerstörung, gegen Lärm und Autoabgase, gegen Gedankenlosigkeit in der Politik, gegen Missbrauch in der Medizin und gegen Oberflächlichkeit in der Wissenschaft gekämpft.Schließlich ist mir klar geworden, ich will mich nicht gegen sondern für etwas einsetzen:Für die Verwandlung der Welt in ein Paradies.“

Pax Terra Musica

Übersetzt heißt das so viel wie: Friede auf der Welt mit Musik. Jedes Mitglied der Gruppe ist seit Jahren aktiv in der Friedensbewegung tätig und hat schon bei diversen Veranstaltungen wie z.B. Stopp Ramstein oder der Lichterkette für den Frieden mitorganisiert. Pax Terra Musica hat sich aus den verschiedensten Friedensorganisationen zusammengetan, um den Menschen einen Ort zu geben, an dem sie zusammenkommen, reden, planen und feiern können. Ganz bewusst soll keine neue Bewegung gegründet werden, es geht um ein Podium, auf dem sich alle begegnen können.

Desert Greening

Das Projekt wurde 2005 in El Haouita/Algerien von Madjid Abdellaziz ins Leben gerufen. Damals wurde Algerien von einer schweren Dürre geplagt und die sich ausbreitende Wüste nahm den Menschen ihren Lebensraum. Die Methoden, die Madjid Abdellaziz damals anwandte, um diesen Problemen entgegenzuwirken, werden unter dem Begriff „integrale Umweltheilung“ zusammengefasst. Mittelfristiges Ziel: Ein grünes Band, das die Sahara von Marokko bis nach Saudi Arabien durchquert und vielen Menschen Heimat und Zukunft gibt.

Fundamentfrei wohnen und leben

Wir wollen einvernehmlich mit der Natur und den örtlichen Bauvorschriften in selbstgebauten Behausungen wohnen. Hierfür ist eine Änderung der nationalen Bauverordnung nötig, in Wales wurde dies 2011 umgesetzt. Wir plädieren für ein ähnliches Gesetz auch in Deutschland.

Esperanto in Deutschland

Esperanto gehört keinem Land, keinem Volk, keinem Kontinent. Als „Hilfssprache“ bedeutet es einen Schritt aufeinander zu. Jeder Sprecher verlässt seine eigene muttersprachliche Komfortzone und redet auf einer neutralen Ebene mit anderen.

Die ökonomische Wirkung der Vorherrschaft einer Nationalsprache wurde unter anderem 2005 von Prof. Grin untersucht, der von der französischen Regierung beauftragt wurde, die ökonomischen Folgen des Fremdsprachenunterrichts zu untersuchen. Grin – der übrigens kein Esperanto spricht, legt dar, dass der flächendeckende Englisch-Unterricht Großbritannien jährliche finanzielle Vorteile in Höhe von 25 Mrd. EUR bringen. Von den USA gar nicht zu reden.

Visana – die Kraft des Miteinanders

Wir finden, es ist Zeit für ein neues Wir, für einen Wandel von der Konkurrenz zur Kooperation, vom linearen Denken zu einer vernetzten Gesamtsicht, von der Ego-Kultur zur Wir-Kultur. Wir laden alle Menschen, Generationen und Kulturen zu Experimentierfeldern eines neuen Lebensgefühls ein. Unsere Projekte wollen Mut machen zur Begegnung mit allen Sinnen, zu kreativen Visionen, zu Nachhaltigkeit und zum Engagement für soziale und ökologische Initiativen.

Aufbruch – anders besser leben

Sein Privatleben zukunftsfähig machen – das ist ein Politikum:

Wir ermutigen Menschen, ihre persönliche Lebensweise zu verändern und regen einen Austausch über ihre Erfahrungen an.
Wir fördern Aufbruch-Gruppen zur gegenseitigen Unterstützung.
Wir tragen bei zu einer neuen Basisbewegung und kooperieren mit geistesverwandten Organisationen.
Wir machen das Thema „zukunftsfähige Lebensweise“ öffentlich, um eine nachhaltige Politik zu erreichen.
Wir möchten eine neue Kultur eigener Kreativität, achtsamer Kommunikation und ganzheitlicher Wahrnehmung entwickeln.

Tauschringe

Einstiegs-Portal zum Thema Tauschringe. Bislang gibt es keine gemeinsame Vertretung der Tauschringe in Deutschland. Somit sind die Inhalte von den Tauschringen nicht „offiziell“ abgesegnet. Viele Tauschringe haben aber einen Link auf diese Internet-Seiten gelegt. Derzeit 195 Verknüpfungen zu Internet-Seiten von Tauschringen in Deutschland, weitere Internet-Seiten in Europa und Übersee sowie mit allgemeinen Informationen.

Ökosoziales Forum

Das Ökosoziale Forum setzt sich als unabhängige Plattform und als Think Tank für die Idee der Ökosozialen Marktwirtschaft und ihre Umsetzung ein. Ziel der Ökosozialen Marktwirtschaft ist eine nachhaltige Gesellschaft, die in ihrem jeweiligen kulturellen Kontext in drei Dimensionen zukunftsfähig agiert: ökologisch, sozial und ökonomisch.

Ökumenische Initiative Eine Welt

Die ÖIEW entstand Mitte der 70er Jahre. Wir sehen uns als Teil der einen Welt mit ihrer Vielfalt pflanzlichen und tierischen Lebens. Und wir sehen uns als Teil der einen Menschheit, die alle Völker, Kulturen und Religionen umfasst. Diese beiden Aspekte bezeichnet auch das griechische Wort „Ökumene“.

Organisation für Eine solidarische Welt

Die oew ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation mit Sitz in Brixen|Milland. Geboren aus der Idee, Projekte im Süden zu unterstützen, ist sie seit mehr als 25 Jahren aktiv. Motto ist „Buen vivir“, ein Prinzip in der Weltanschauung der indigenen Völker, das auf materielle, soziale und spirituelle Zufriedenheit für alle Mitglieder der Gemeinschaft abzielt, jedoch nicht auf Kosten anderer und nicht auf Kosten der natürlichen Lebensgrundlagen.

Stiftung Bürgermut

Die Stiftung Bürgermut ist ein Ort für soziale Innovationen. Wir verbinden Ideen, Menschen und gesellschaftliche Herausforderungen.

Institut Solidarische Moderne

Das Institut Solidarische Moderne ist eine Programmwerkstatt für neue linke Politikkonzepte. Wir wollen diese Konzepte über Parteigrenzen hinweg im Dialog entwickeln. Dabei wollen wir gleichzeitig eine Brücke bilden zwischen Politik und Wissenschaft, Zivilgesellschaft und sozialen Bewegungen. Das ist für uns Crossover: Grenzen zwischen gesellschaftlichen Teilbereichen überwinden und gemeinsam an emanzipatorischen linken Ideen für eine solidarische Gesellschaft von morgen arbeiten.

The Ecovillage Movement of the Sahel

Unser Ziel ist es, einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den subsaharischen Gemeinden zu leisten. Geschehen soll dies durch Bildungsarbeit, Initiativen zum Friedensaufbau, regionale Ökosysteme und Erhalt der biologischen Vielfalt, kulturelles Erbe und die Förderung nachhaltiger Existenzgrundlagen und bewährter Traditionen.

Schützer der Erde

Gemeinnütziger Verein, der das Ziel hat, bei Kindern und Jugendlichen einen achtungs- und verantwortungsvollen Umgang mit Tieren, Pflanzen, Menschen und der gesamten Mitwelt zu fördern.

World Future Council

Der World Future Council ist ein aus 50 internationalen Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur bestehender Rat. Er identifiziert und verbreitet zukunftsweisende Politik, damit politische Entscheidungsträger stets im Sinne von Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit handeln.

Council of World Elders

Der Council of World Elders vereinigt die besten Repräsentanten nativer Völker, die das traditionelle Wissen für den Weltfrieden und für die Heilung unseres Planeten praktizieren und vermitteln.
Die Mitglieder sind herausragende renommierte Persönlichkeiten, die sich für die Gesundung der Natur bzw. für einen ganzheitlich bewussten Umgang mit sich selbst und allem Leben auf unserer Erde einsetzen.

Cradle to Cradle e.V.

Der Cradle to Cradle e.V. will verändern wie du über Müll nachdenkst. Oder noch besser das Konzept Müll aus allen Nachschlagewerken löschen und nur noch von Ressourcen sprechen. Die Natur kennt keinen Abfall. Jedes Produkt kann wiederverwertbar sein, vorausgesetzt es wurde auch dafür entworfen.

Human Connection

Human Connection ist eine unabhängige und gemeinnützige Online-Plattform, die ein soziales Netzwerk, Wissensnetzwerk und Aktionsnetzwerk unter einem Dach vereint. Dazu gehen wir weit über die gewohnten Kommentarspalten hinaus und stellen dienliche Funktionen bereit um sich auszutauschen, zu recherchieren, zu argumentieren und um in Projekten Ideen gemeinsam wahr werden zu lassen.

Living Utopia

Als Projekt- und Aktionsnetzwerk gestalten wir Mitmachräume für den gesellschaftlichen Wandel nach den vier begleitenden Motiven:
geldfrei – ökologisch – vegan – solidarisch.

Reinhabiting the Village

The common thread of all peoples is that we share one home, the Earth. How do we create a Global Community that is healthy, balanced, interconnected? How does this Global Community become more equitable, more just, more sustaining for all peoples, not just a few? We are learning to Re-Inhabit the modern Village. We are discovering what it means to belong to ourselves, belong to each other, and belong to the Earth. The Global Village is only possible if we start on a personal level, creating empowerment and vitality in our lives.

United Creations

Wir träumen davon, die Herausforderungen dieser Zeit durch die Potentiale und Chancen, die in der Freiheit und Kreativität des Einzelnen und der Kraft der Gemeinschaft liegen zu meistern.
Wir träumen davon, Wettbewerb und hierarchische Machtstrukturen in Kooperation und Partizipation zu wandeln und somit Lose-lose Situationen durch Win-win Situationen zu ersetzten.
Wir träumen davon, unser Wissen, unsere wissenschaftlichen Einsichten, unsere Technologien und unsere Weisheit so zu organisieren, dass alle Menschen und unsere natürliche Mitwelt langfristig davon profitieren.

Zeitgeist Bewegung

Die Zeitgeistbewegung strebt eine Umwandlung der Gesellschaft von einer Geld-Ökonomie hin zu einer Gemeinwohlgesellschaft. Ziel sind nachhaltige Lösungen mit maximalem Nutzen für die Menschen. Erreich5t wird dies durch ein Netzwerk globaler und regionaler Chapter, Projektteams, jährlichen Veranstaltungen sowie Medien- und Wohltätigkeitsarbeit.

FIAN Deutschland

FIAN engagiert sich für eine Welt, die frei von Hunger ist und in der jede Person Zugang zu den Ressourcen hat, die ihr ein Leben in Würde ermöglichen. Ausgehend von der Unteilbarkeit und Universalität der Menschenrechte kämpft FIAN für die weltweite Verwirklichung des Rechtes auf Nahrung. Das schließt die Möglichkeit eines jeden Menschen ein, vor nationalen und internationalen Gerichten zu klagen, wenn dieses Recht verletzt wird.

Ein neues WIR

In unserem ganzheitlichen Lebens-und-Lern-Zentrum können Kinder und junge Menschen erfahren, wie viel Potenzial in ihnen steckt und dieses entfalten. Hier erfahren Erwachsene, wie viel Lebensfreude es ihnen gibt, wenn sie sich für die Gemeinschaft und Projekte einsetzen, die für sie selbst und für die Welt wirklich Sinn machen. Und hier erleben alte Menschen, wie erfüllend es ist, bis in den hohen Lebensabend hinein etwas zum Wohle des Ganzen beizutragen und wegen ihrer Lebenserfahrung geachtet zu sein.

Für eine bessere Welt

Menschen, Ideen, Visionen, Projekte und Aktionen für eine bessere Welt.

Love Green

„Wir retten die Welt – jeder ein bisschen.“ Love Green ist eine glaubwürdige hellgrüne Marke und die größte Medieninitiative Deutschlands zum Thema Nachhaltigkeit. Love Green ist positiv, inspirierend und motivierend. Love Green spricht die Mitte der Gesellschaft an, die dem Thema Nachhaltigkeit gegenüber aufgeschlossen ist, ohne dabei dogmatisch zu sein.

Mehr Demokratie e.V.

… ist die größte Nichtregierungsorganisation für direkte Demokratie – weltweit, überparteilich, gemeinnützig. Für „Mehr Demokratie“ ist Demokratie untrennbar verbunden mit dem aktiven Schutz der Würde jedes Menschen, mit dem Schutz von Minderheiten, mit der Achtung der Menschenrechte, mit Toleranz und Respekt für vielfältige Lebensentwürfe und mit der aus der deutschen Geschichte resultierenden Verantwortung.

Netzkraftbewegung

Internationales Netzwerk von Personen und Gruppen, die sich gesellschaftlich engagieren – sozial, politisch, ökologisch oder spirituell. Es gründet auf der Bereitschaft, andere Netzteilnehmer kennenzulernen und nach Möglichkeit zu unterstützen: Prinzip der Solidarität. Basiskonsens  von 3 gemeinsamen Zielen:
– internationale Instanz für Frieden, Menschenrechte und Umwelt innerhalb der Vereinten Nationen
– Nachhaltige ökosoziale Wirtschaftsentwicklung
– Dezentralisierung der politischen Macht

Mehr wissen – mehr tun

Die Initiative „Mehr wissen! Mehr tun!“ möchte informieren, zum Nachdenken anregen und deine Lust auf „Handeln“ wecken. Sie ist Teil der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und will zeigen, dass es gar nicht so schwer ist, etwas für eine nachhaltigere Gestaltung unserer Zukunft zu tun. Dafür geben wir Anregungen und stellen Ideen und Projekte vor, die sich in ganz Deutschland dafür einsetzen, dass das Prinzip der Nachhaltigkeit mehr Verbreitung findet. Jeder der möchte, kann hier mitmachen.

One Community

Die Gründer von One Community erschaffen bewusst und gewissenhaft ein Open-Source-Modell und frei zugängliches, nachhaltiges Lehrer-/Demonstrationsdorf, um dem gesamten menschlichen Organismus zu dienen.

Oxfam

Oxfam ist eine globale Nothilfe- und Entwicklungsorganisation, die mit Überzeugung, Wissen, Erfahrung und vielen Menschen leidenschaftlich für ein Ziel arbeitet: eine gerechte Welt ohne Armut.

Pioneers of Change

Pioneers of Change motiviert, begleitet und inspiriert Jugendiche und Erwachsene in ihrer Potentialentfaltung, Visionsfindung, Projektentwicklung und dem Aufbau langfristig erfolgreicher Unternehmungen. Pioneers of Change möchte eine kulturkreative Bewegung inspirierter Weltgestalter*innen vernetzen, aufbauen und unterstützen. Um Frieden, Solidarität und Verbundenheit mit der Natur zu nähren. Dazu bedienen wir uns transformativer Bildungsangebote und Formaten der Einzelbegleitung & Gemeinschaftsbildung.

Projektagentur zur Weltrettung

Facebook-Vernetzungsgruppe: wir brauchen neue, wirkungsvolle, Umverteilungsstrukturen! Diese Strukturen könnte man entwickeln, indem man Gemeinschaften gründet, die auf der Basis eines bestimmten Grundeinkommens soziale, okologische, künstlerische oder auch wirtschaftliche Projekte realisieren. Diese Gemeinschaften können sowohl real, als auch virtuell sein. Entscheidend ist, dass sie imSsinne desGgemeinwohls aktiv sind und sich konstruktiv einbringen.

Protect the Planet

Der Kampf um die Energiewende ist ein Kampf zur Bewahrung der Schöpfung. Unser vorrangiges Ziel ist die dezentrale Energiewende – in einer Weltgesellschaft, die ihre Energieversorgung zu 100% Erneuerbare Energien sicherstellt. Wir glauben, dass in dieser Veränderung die entscheidende Chance zum dauerhaften Überleben der Menschheit liegt – unter gerechten und nachhaltigen Lebensbedingungen.

Riseup

Riseup bietet Online-Kommunikationstools für Menschen und Gruppen, die an befreiendem gesellschaftlichem Wandel arbeiten. Wir sind ein Projekt, das demokratische Alternativen entwickelt und wir üben Selbstbestimmung aus, indem wir unsere eigenen sicheren Kommunikationswege kontrollieren.

Schools of Trust

Film über Freie Schulen sowie Beratung und Unterstützung von Initiativen, die eine Freie Schule gründen wollen.

Seed of Life

Internationaler, freier Zusammenschluss von Menschen, die kreativ und gewaltfrei neue menschliche Ansichten fördern und einen Beitrag leisten, daß verschiedene Perspektiven zusammenkommen und neue Firmen, Produkte und Ansichten das Licht der Welt erblicken, die uns helfen zu verstehen, dass wir die Hüter des Lebens sind. Wir stellen den Wert des Lebens in den Mittelpunkt. Wir machen den Unterschied, den wir in der Welt sehen wollen. Jeder in seiner größten Kraft und gemeinsam für die völlige Entfaltung und Befreiung des Lebens!

SOL Menschen für Solidarität, Ökologie und Lebensstil

Solidarität: Alle Menschen auf der Welt haben ein Recht auf ein Leben in Würde und Frieden, auf ausreichende Ernährung und Bildung.
Ökologie: Auch künftige Generationen sollen eine Umwelt vorfinden, die ein Leben in Fülle und Schönheit ermöglicht.
Lebensstil: Deshalb müssen wir die politisch Verantwortlichen zum Umdenken bringen – und zugleich unseren eigenen Lebensstil verändern.
Solidarische und ökologische Lebensstile können lustvoll sein; nachhaltig leben bedeutet mehr Genuss mit kleinerem ökologischem Fußabdruck.

Steiermark Gemeinsam Jetzt

Wir wünschen uns eine zukunftsfähige Gesellschaft in der „ein gutes Leben für alle“ möglich ist. Es gibt bereits zahlreiche Menschen, Initiativen und Netzwerke welche neue Lösungen für ein besseres Miteinander erproben. Diese sind bisher aber leider kaum sichtbar und so fühlen sich viele, die sich auch auf den Weg in eine selbstbestimme Zukunft machen möchten alleine. Wir schaffen eine Gemeinschaft von Aktiven, um gemeinsame Interessen gegenüber den bisherigen Machthaber*innen vertreten zu können.

G.I.V.E. – Forschungsgesellschaft für das Leben im Globalen Dorf

Das „Globally Integrated Village Environment“ (GIVE) Projekt beschäftigt sich mit dem Lebensraum der Zukunft, in dem Telematik und Informationstechnologie wieder kleinräumigere Siedlungseinheiten, tragfähig und naturverbunden, ermöglichen. Auf diesem Hintergrund kann sich ein Supportsystem bilden, in dem „Globale Städte“ und „Globale Dörfer“ zwar verschiedene Rollen spielen, aber zusammen ein Netzwerk bilden, das wir als den verläßlichsten Rückhalt für sozioökonomische Entwicklung im 21. Jahrhundert betrachten.

Ideenwerkstatt Bildungsagenten

Wir sind eine Initiative von ehemaligen Freiwilligen, die für ein Jahr in internationalen Sozialprojekten gearbeitet haben. Wir glauben eine friedliche Welt ist möglich und jeder kann sie mitgestalten! Unser Ziel ist globales Bewusstsein und eine vielfältige Welt. Wir wollen der voranschreitenden wirtschaftlichen Globalisierung eine menschliche Dimension hinzufügen!

Wach auf

Mit dieser Seite will ich jedem, der bereit ist aufzuwachen und ein Verlangen nach etwas weiterem und größerem verspürt, eine Plattform geben sich Informationen und Inspirationen für seinen ganz eigenen Aufwachprozess mitzunehmen und ihn dazu anregen seine Vorstellungen von der Welt zu überdenken und auszuweiten, sich neuen Ideen zu öffnen und seine Erfahrung von der sogenannten Realität zu erweitern und verfeinern.

Artabana

Gegenseitige Hilfe im Krankheitsfall: ARTABANA-Gemeinschaften ermöglichen ein Gesundheitswesen auf der Grundlage von Eigenverantwortung und Solidarität. Aratabana wird getragen von Menschen, die sich gegenseitig die individuelle Entscheidungsfreiheit und Verantwortungsfähigkeit in den Fragen der Gesundheitspflege und Krankheitsbewältigung zugestehen, auch in finanzieller Hinsicht. Hier kommen Menschen zusammen, die sich gegenseitig bei Krankheit und Gesunderhaltung unterstützen. Sie pflegen eigenverantwortlich einen sinnvollen Umgang mit Gesundheit und Heilung, indem sie die Kosten dafür gemeinsam tragen und sich in vielfältiger Weise helfend zur Seite stehen.

Futurzwei – Stiftung Zukunftsfähigkeit

Zukunft kann man nicht erforschen, man muss für sie streiten, um sie mitgestalten zu können. Zukunft ist nicht »wie jetzt, nur effizienter«, sondern das zivilisatorische Projekt, das Freiheit und Gerechtigkeit für alle Menschen ermöglicht. Es gibt keinen Zweifel daran, dass wir dieses Projekt nicht auf endloses Wachstum und immer dynamischere Zerstörung der Mitwelt bauen können. Wir brauchen weniger technische und viel mehr soziale und kulturelle Transformation. Die ist umstritten, konfliktreich, offen in der Richtung und im Ergebnis. Aber es gibt viele Menschen, Organisationen und Unternehmen, die den notwendigen Pfadwechsel heute schon einleiten. – FUTURZWEI macht es sich zur Aufgabe, dieses Anfangen gesellschaftlich sichtbar und politisch wirksam zu machen.

.